Wettbewerbsanalyse

Wettbewerbsanalyse für Businessplan erstellen

Wie in der Einleitung zum Businessplan erklärt wurde, sollten Sie Ihren Markt kennen: Größe, Einzugsgebiet, die Anzahl potenzieller Kunden. Und Ihren Wettbewerb ebenfalls: Wie viele Konkurrenten gibt es in dem von Ihnen definierten Einzugsgebiet und wie präsentieren sie sich.

 

Die Potenzialanalyse

In der Potenzialanalyse bestimmen Sie als erstes die Marktgröße: Wie viele Kunden können Sie erreichen, wie viele würden Ihr Produkt kaufen und wie viele die Produkte der Wettbewerber. Ist das Potenzial ausreichend, damit Sie und Ihre Wettbewerber ausreichend Umsatz machen können? Oder handelt es sich eher um einen Verdrängungswettbewerb. Dies ist der Fall, wenn nicht genügend Marktpotenzial für alle Anbieter vorhanden wäre.

Ist der Markt, in den Sie mit Ihrer Geschäftsidee gehen, ein wachsender Markt, von gleichbleibender Größe oder sogar schrumpfend? Welche äußeren Einflüsse gibt es (Politik, Gesetzgebung, Trends)?

 

Zahlenmaterial über potenzielle Kunden erhalten Sie bei statistischen Bundes- oder Landesämtern. Auch IHKs, Handwerkskammern und andere Berufsverbände veröffentlichen kostenfrei statistische Zahlen über ihre Mitgliedsunternehmen. Dafür müssen Sie Ihre Zielgruppe kennen und ungefähr beschreiben können. Mit diesen Zahlen können Sie dann abschätzen, wie groß der Markt ist.

 

Wettbewerbsanalyse

Nun zu Ihren Wettbewerbern: Eine Analyse machen Sie zuerst im Internet – suchen Sie über eine Suchmaschine nach Stichworten, die auch Ihre Kunden eingeben würden. Schauen Sie, welche Wettbewerber Sie auf diesem Weg gut finden. Parallel sehen Sie sich natürlich in der realen Welt um. Je nach Produkt oder Dienstleistung sind vielleicht nicht alle Wettbewerber im Internet vertreten. Tageszeitungen oder Anzeigenblätter mit Kleinanzeigen sind eine weitere Quelle für die Recherche.

 

Sehen Sie sich an, wie Ihre Wettbewerber auftreten: Wie ist die Internetseite, die Kundenansprache, welche speziellen Angebote werden gemacht. Werden vielleicht Preise veröffentlicht, die Ihnen bei der Einschätzung des eigenen Marktpreises helfen können. Mitunter kann auch ein Testanruf oder die Anforderung von Infomaterial hilfreich sein, um zum Beispiel die Serviceorientierung des Konkurrenten zu testen.

 

Ziel der Wettbewerbsanalyse sollte es sein, Ihre wichtigsten Wettbewerber, deren Auftritt und Aktivitäten zu kennen. Ein guter Auftritt des Wettbewerb ist für Sie eine Messlatte, wie gut Sie sein sollten. Aus einem schlechten Auftritt können Sie ableiten, was Sie besser machen können.

Fragen Sie sich in der Folge, wie Ihre Ansprache der Kunden sein soll, was Sie anbieten können, was Ihr Wettbewerb nicht anbietet, womit Sie sich abgrenzen und hervortun können: Was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale, was machen Sie anders und besser als der Wettbewerb.

 

Auswahl des Standortes

Falls Sie ein standortabhängiges Gewerbe (Einzelhandelsgeschäft, Friseurladen o.ä.) betreiben möchten, sollten Sie Ihren Standort sorgfältig auswählen. Zu den Kriterien zählen die Anbindung (Parkplätze, öffentliche Verkehrsmittel, Laufkundschaft), Höhe der Mieten, sonstige Faktoren, die das Geschäft beeinflussen können (Nachbarschaft, Entfernung des nächsten Wettbewerbers). Schauen und hören Sie sich intensiv in der Nachbarschaft um, wägen Sie alle Vor- und Nachteile ab. Es wird immer gewisse Nachteile geben, die Vorteile sollten aber überwiegen.

zur Startseite